Workshop

Sozialpartnerschaftlich gegen Belastungen aus Schichtarbeit

Welche besonderen Belastungen ergeben sich durch Schichtarbeit in älter werdenden Belegschaften? Mit diesem Thema beschäftigten sich rund 20 Betriebsräte und Vertreter der Arbeitgeberseite beim „Workshop Schichtarbeit und Demographie“ am 31. Mai 2017 in Darmstadt. 

HessenChemie/Jörg Halisch

Workshop Schichtarbeit
12.06.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Eingeladen zu dem Treffen hatten die beiden Sozialpartner; moderiert haben die Veranstaltung Sabine König vom Arbeitgeberverband HessenChemie und Michael Reinhart vom IG BCE Landesbezirk Hessen-Thüringen. Gastgeber der Veranstaltung war die Firma Merck in Darmstadt. Werksarzt Dr. Matthias Menzel stellte die schichtspezifischen Präventionsmaßnahmen im Unternehmen den Teilnehmern vor.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Austausch zwischen den Vertretern der verschiedenen Unternehmen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Zusammensetzung der Gruppe war, dass Betriebsräte und Personalverantwortliche lernten, die Sichtweise der jeweils anderen Gruppe besser zu verstehen.

Die Versammelten diskutierten intensiv, welche spezifischen Belastungen die Schichtarbeit für ältere Beschäftigte mit sich bringt. Sie identifizierten aber auch Beeinträchtigungen, die unabhängig vom Alter alle Beschäftigten betreffen: die Schwierigkeiten im familiären und sozialen Umfeld, etwa wenn es darum geht, Zeit mit dem Partner zu verbringen oder einen Termin für ein Treffen mit Freunden zu finden.

Die Teilnehmer erarbeiteten Argumente für die Einführung ergonomisch sinnvoller Schichtsysteme und beschäftigten sich damit, wie sie Gegenargumente entkräften können. Sie diskutierten Ansätze, Beschäftigte in Schichtarbeit zu entlasten. Dabei ging es sowohl um die zeitliche Gestaltung der Schichtarbeit als auch um Arbeitsinhalte und Präventionsmaßnahmen.

Nach der ersten Veranstaltung dieser Art waren die Organisatoren zufrieden. „Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer. Das zeigt, dass man miteinander gute Ideen entwickeln kann“, sagt Michael Reinhart. Daher wollen die Sozialpartner ähnliche Veranstaltungen auch in Zukunft anbieten. „Es kann nur gemeinsam gelingen, gute Arbeit auch für Schichtarbeiter zu gestalten. Dabei können alle durch regen überbetrieblichen Austausch von bereits bestehenden Lösungsansätzen profitieren.“

Der Workshop ist Teil des ESF-Projektes „Alterns- und demografiegerechte Schichtarbeit in kollegialer Beratung“, dessen Auftaktveranstaltung für den IG BCE Landesbezirk Hessen-Thüringen im vergangenen Jahr ebenfalls in Darmstadt stattfand. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Europäische Sozialfonds fördern das Projekt. Eine weitere Basis für die Veranstaltung ist das Projekt „Fit@Schicht“ der IG BCE, das das Thema Schichtarbeit wissenschaftlich erforscht.

  • Workshop Schichtarbeit
    Foto: 

    HessenChemie/Jörg Halisch

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

1 /
Nach oben