So.Win-Tagung

Gemeinsam für gute Ausbildung

WIESBADEN | Wie kann es gelingen, Fachkräftemangel in der chemischen und pharmazeutischen Industrie durch Stärkung der Ausbildung zu verhindern? Mit diesem Thema beschäftigten sich rund 100 Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter bei einer Tagung zum Thema „Zukunft durch Ausbildung“ am 14. November in Wiesbaden. In einer Reihe von Vorträgen und Workshops beleuchteten Experten verschiedene Aspekte des Themenfelds.

Wolfgang Lenders

Bei der So.Win-Tagung: Jürgen Funk (HessenChemie), Osman Ulusoy, Dirk Meyer (HessenChemie), Francesco Grioli (von links) Bei der So.Win-Tagung: Jürgen Funk (HessenChemie), Osman Ulusoy (stellvertretender Landesbezirksleiter Hessen-Thüringen), Dirk Meyer (HessenChemie), Francesco Grioli (Geschäftsführender Hauptvorstand IG BCE) (von links)

Mit dem Thema „Leben und Arbeiten aus der Sicht junger Beschäftigter“ beschäftigte sich Francesco Grioli, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG BCE. Er legte dar, wie gute Ausbildung aus gewerkschaftlicher Sicht aussieht. Das System der Dualen Ausbildung nannte er als ideale Voraussetzung, um mit dem derzeitigen Wandel in der Industrie umzugehen. Er sei froh, dass das System trotz zahlreicher Angriffe weiterhin bestehe. „Gute Arbeit beginnt mit guter Ausbildung“, sagte Francesco Grioli und nannte eine Reihe von Kriterien, die in diesem Zusammenhang wichtig sind. Gute arbeit müsse den Menschne Sicherheit bieten, sinnstiftend sein, ihnen Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen – etwa durch Angebote der Sozialpartner – und die gesamte Erwerbs- und Lebensphase im Blick haben.

Wolfgang Lenders

So.Win-Tagung 14.11.2019 2 In Workshops erarbeiteten die Teilnehmer Ideen.
Welche Bedeutung Ausbildung in Hinblick auf den Fachkräftemangel in Hessen hat, stellte Frank Martin vor, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Hessen der Bundesanstalt für Arbeit. Anhand von Statistiken zeigte er unter anderem, wie sehr der Zuzug von Flüchtlingen in den vergangenen Jahren geholfen hat, den Mangel an Auszubildenden zu begrenzen. Frank Martin plädierte unter anderem dafür, sich besonders um Jugendliche, die keine Ausbildung beginnen, zu kümmern und um sie ansprechen zu können die Daten, die verschiedenen Stellen im Land vorliegen, gezielt auszuwerten.

HessenChemie/Arne Landwehr

Organisatoren und Referenten der So.Win-Tagung Organisatoren und Referenten der So.Win-Tagung
Weitere Themen der Tagung waren Möglichkeiten für Unternehmen, sich für junge Fachkräfte interessant zu machen, die Verankerung der Nachhaltigkeit in der Ausbildung in der Chemie- und Pharmabranche sowie Hilfen für Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, eine Ausbildung zu beginnen. Die Teilnehmer beschäftigten sich in drei Workshops, die jeder von ihnen durchlief, mit diesen Bereichen.

Nach oben