URL dieser Seite: https://hessen-thueringen.igbce.de/-/UdY

13.12.2017

Klartext Ausgabe 34 / Dezember 2018

Tarif ist mehr als Kohle

Rund 3.000 Tarifverträge verhandelt die IG BCE, viele davon Jahr für Jahr neu. Sie regelt darin eine Menge Dinge, längst nicht nur Finanzielles. Wir wollen in dieser Ausgabe des KLARTEXT einmal den Blick auf die Tarifpolitik unserer Gewerkschaft werfen, und die Strategien, die wir dabei umsetzen. Denn die IG BCE möchte, dass ihre Mitglieder nicht nur heute gut verdienen, sondern auch morgen noch gesund und leistungsfähig sind. Dieses und weitere Themen behandelt der neue KLARTEXT. Hier geht es direkt zum kostenlosen Download.

Titel Klartext Dezember 2018

Tarifverträge aushandeln ist die Kernarbeit der IG BCE. Seit über 100 Jahren vertreten wir dabei die Interessen der Beschäftigten gegenüber den Arbeitgebern.

Die Tarifautonomie

In der Bundesrepublik Deutschland herrscht Tarifautonomie, sie ist im Grundgesetz verankert, d. h. Tarifverträge haben die gleiche Wirkung wie ein Gesetz. Arbeitgeber und Gewerkschaften handeln ihre Tarifverträge ohne Einfluss der Politik aus.

Der Tarifvertrag

Jeder Tarifvertrag ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen einem Arbeitgeberverband oder einem einzelnen Unternehmen und einer Gewerkschaft. Ein Tarifvertrag bezieht sich auf einen räumlichen Geltungsbereich, eine Branche oder ein Unternehmen. Tarifverträge
sind dabei um vieles umfangreicher als gesetzliche Bestimmungen, die in der Regel nur Minimalrechte festschreiben.

Bei Tarifvertrag denken viele an das Einkommen, tatsächlich existieren jedoch unterschiedliche Formen von Tarifverträgen:

Verschiedene Arten von Tarifverträgen

Der Entgelttarifvertrag bzw. Lohn- und Gehaltstarifvertrag legt die Höhe der Entgelte bzw. der Löhne und Gehälter, sowie der Ausbildungsvergütung fest.

Der Manteltarifvertrag regelt Urlaubszeiten, Arbeitsbedingungen, Zuschläge (z. B. Schichtzulagen), Freistellungen von der Arbeit und vieles andere mehr.

Tarifverträge können sich auch auf spezielle Themen beziehen, wie z. B. Ansprüche auf Altersvorsorge, Jahresleistung und Regelungen zur Teilzeitarbeit.

Es geht um viel Geld

Vielen ist gar nicht bewusst, um welch‘ große Summen es bei Tarifverhandlungen manchmal geht. Verhandelt die IG BCE zum Beispiel für 100.000 Beschäftigte eine Entgelterhöhung von 3%, so sind das über die kommenden Jahre hinweg rund 2 Milliarden Euro Volumen.

... und noch mehr

Hinzu kommen weitere finanzielle Leistungen wie Urlaubsgeld, Jahresleistung, Schichtzulagen.

Über Tarifverträge regeln wir aber noch mehr, insbesondere wichtige Rechte z. B. bei Teilzeitarbeit, Freistellungen, Familienzeiten. Sehr ernst nehmen wir auch die Gesundheitsfürsorge. Denn unsere Mitglieder wollen nicht nur heute genug verdienen, sondern auch gesund bis zur und in die Rente kommen. Arbeitsbedingungen, Gesundheitsschutz, Altersteilzeit, Freischichten – all das sind Elemente einer langfristigen Vorsorge.

Auch die Weiterbildung kann tarifvertraglich geregelt werden, ebenso wie Möglichkeiten zur Pflege von Angehörigen, besonderer Schutz für besondere Beschäftigtengruppen und  nicht zuletzt die Übernahme von Auszubildenden.

Tarife gestalten die Arbeitswelt

Mit einer klugen Tarifpolitik gestalten wir also fast alle Bereiche der Arbeitswelt. Finanziert werden diese umfangreichen Aktivitäten ausschließlich durch unsere Mitgliedsbeiträge. Und nicht selten sind gute Tarifabschlüsse auch erst dann zu erzielen, wenn unsere Mitglieder Dampf machen und die Arbeitgeber unter Druck setzen.

Das unterscheidet uns von winzigen Spartengewerkschaften, die nur den Rahm für ihre kleine Klientel abschöpfen wollen und von Interessensverbänden von Akademikern u. a., die gar nicht die Kraft für Tarifverträge haben, sich aber bei Betriebsrats- und Aufsichtsratswahlen gerne ein Stück vom Kuchen holen wollen.

Sie alle profitieren von der Arbeit unserer Gewerkschaft mit ihren zahlreichen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Engagierten. Dieses Engagement werden wir auch in Zukunft weiterführen, dazu brauchen wir aber auch zahlreiche Mitglieder, wir sind viele, aber wir könnten noch mehr sein.

Denn die nächste Tarifrunde kommt bestimmt ...