Chemie Tarifrunde 2018

Chemiegewerkschaft will 6 % mehr Entgelt und höheres Urlaubsgeld

Die Tarifkommission Chemie Hessen hat am 8. Juni 2018 einstimmig ihre Forderung für die anstehende Tarifrunde Chemie beschlossen:

1. Erhöhung der Entgelte und der Ausbildungsvergütungen um 6% bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

2. Erhöhung des zusätzlichen Urlaubsgeldes für Vollzeitbeschäftigte von zzt. 20,45 € auf 40,00 € pro Urlaubstag (Auszubildende: von zzt. 449,94 € auf 900,00 € jährlich).

3. Vor dem Hintergrund steigender Belastungen, rasant wachsender technologischer Veränderungen und dem Wunsch der Beschäftigten nach mehr Zeitsouveränität, die sich an den jeweiligen Lebensphasen orientiert, wird eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung bestehender Arbeitsbedingungen erwartet.

09.06.2018
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Volker Weber, Verhandlungsführer Chemie Hessen: „Wir gehen mit einer klaren und begründeten Forderung in die Tarifrunde. Die wirtschaftliche Lage in den Unternehmen ist hervorragend. Wir erwarten von den Arbeitgebern, dass sie die Beschäftigten daran einen gerechten Anteil haben lassen, denn schließlich beruhen die Gewinne der Unternehmen auf der Arbeitsleitung der Beschäftigten!“

Unter dem Motto „WEIL DU ES WERT BIST!“ findet die regionale Tarifverhandlung Hessen am 22. Juni 2018 in Bad Homburg statt.

Nach oben