Bildungsurlaub

Auf nach Brüssel!

Das EU-Parlament anschauen, mit Politikern diskutieren, Journalisten und Gewerkschaftsvertreter treffen: Vom 2. bis 7. Juli 2018 war eine Gruppe aus 25 Mitgliedern der IG BCE aus dem Landesbezirk auf Bildungsurlaub in Brüssel. Zum Programm gehörten mehrere Besuche in der hessischen Landesvertretung. Der Büroleiter des Hessischen Rundfunk erklärte bei einem Treffen, wie die Berichterstattung über die EU-Angelegenheiten funktioniert.

IG BCE

Die Teilnehmer beim Bildungsurlaub in Brüssel

In einer Simulation erfuhren die Teilnehmer, wie hektisch der Alltag eines EU-Abgeordneten ist. Sie mussten sich in seine Rolle versetzen und innerhalb von kurzer Zeit eine Reihe von Aufträgen abarbeiten, etwa mit Bürgern sprechen, mit Lobbyisten und mit anderen Abgeordneten. Da keine der Parteien, denen die Teilnehmer zugeordnet wurden, über eine ausreichende Mehrheit verfügte, mussten sie sich mit Kollegen zusammenschließen, um eine tragfähige Entscheidung durchzusetzen. Höhepunkt des Spiels war es, sich eine Meinung zu einem Thema zu bilden, eine Rede dazu zu verfassen und sie im Parlament vorzutragen.

Die Gruppe war sehr gemischt zusammengesetzt und deckte das Altersspektrum in der IG BCE gut ab. An mehreren Abenden hatten die Teilnehmer Zeit, um in Kleingruppen außerhalb des offiziellen Programms Brüssel zu entdecken.

Der Landesbezirk bietet den Bildungsurlaub regelmäßig in zwei Varianten an: Für alle Mitglieder und speziell für die Jugend. Für IG-BCE-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Vom Arbeitgeber können Beschäftigte für Veranstaltungen zur politischen Bildung fünf Tage zusätzlichen Urlaub pro Jahr bekommen.

Nach oben